Small logo of ETH main building ETH Zurich : Computer Science : Pervasive Computing : Distributed Systems : Education : Student Projects : Abstract

Universal Browser and Interaction Service (M)

Status: Abgeschlossen

Es ist absehbar, dass zahlreiche künftige Mobiltelefone mit einem integrierten RFID-Lesegerät ausgestattet sind. Mit den unter dem Begriff „Near Field Communication (NFC)“ subsumierten Standards zeichnen sich konkrete Entwicklungen in diese Richtung ab (z.B. www.nokia.com/nfc). Gleichzeitig wird angenommen, dass eine grosse Zahl von Produkten und Alltagsgegenständen in Zukunft mit einem RFID-Tag ausgestattet ist, der von einem derartigen Mobiltelefon ausgelesen werden kann. Während sich der bisherige Einsatz von RFID-Technologie wie z.B. im Supply-Chain-Management hauptsächlich auf Abläufe innerhalb eines bzw. zwischen mehreren Unternehmen und die Prozessoptimierung konzentrierte, ermöglicht die breite Verfügbarkeit von getaggten Objekten und von NFC neuartige Services, bei denen der Endbenutzer bzw. Konsument im Mittelpunkt steht.

In dieser Masterarbeit sollen Komponenten einer Service Architektur implementiert werden, die es erlaubten, schnell und effizient solche Endkunden-orientierten Services zu realisieren.

Student/Bearbeitet von: Marc BĂĽhler
Contact/Ansprechpartner: Christof Roduner

ETH ZurichDistributed Systems Group
Last updated May 7 2012 07:19:03 PM MET cr