Small logo of ETH main building ETH Zurich : Computer Science : Pervasive Computing : Distributed Systems : Education : DS WS05/06

Verteilte Systeme

Prof. Dr. Friedemann Mattern
Prof. Dr. Gustavo Alonso
Vorlesung WS 2005/2006

Zeit und Ort:

Montag
Freitag
Donnerstag
8:15 - 11:00
8:15 - 10:00
16:00 - 18:00
IFW A36 (Vorlesung, fallweise auch Übung)
IFW A36 (Vorlesung, fallweise auch Übung)
IFW C35 (betreute Übung, freiwillig; nach Absprache mit den Assistenten)

Inhalt:

Einführung (Charakteristika und Konzepte), verteilte Kontrollalgorithmen (Flooding- / Echo-Verfahren, wechselseitiger Ausschluss, logische Uhren), Basis-Kommunikationsmodelle (Remote Procedure Call, Client-Server-Modelle, synchrone und asynchrone Kommunikation, Socket-Programmierschnittstelle), abstraktere Kommunikationsprinzipien (Broadcast, Ereignisse, Tupelräume), Namensverwaltung, Middleware und Techniken offener Systeme (CORBA), Infrastruktur für spontan vernetzte Systeme (Jini), mobiler Code, Sicherheits- und Schutzmechanismen, Consensus, Web-Services (SOAP, WSDL, UDDI).

Parallel zur Vorlesung werden einige der Übungen in Form praktischer mehrwöchiger Aufgaben angeboten, wobei die Teilnehmer mit der Programmierung von Client-Server-Systemen und der Nutzung von Middleware und Web-Services vertraut werden.

Vorlesungsunterlagen:

Folienkopien der Vorlesung werden (in mehreren Teilen) im Laufe des Semesters hier bereitgestellt.

Nr. Datum PDF-Format Dozent
1 28.10.2005
31.10.2005
Vorl.VertSys05_06-1.pdf F. Mattern
2 7.11.2005
11.11.2005
Vorl.VertSys05_06-2.pdf -"-
3 18.11.2005
21.11.2005
Vorl.VertSys05_06-3.pdf -"-
4 28.11.2005 Vorl.VertSys05_06-4.pdf -"-
5 5.12.2005 Vorl.VertSys05_06-5.pdf
-"-
6 9.12.2005
12.12.2005
Vorl.VertSys05_06-6-Teil1.pdf
Vorl.VertSys05_06-6-Teil2.pdf
Vorl.VertSys05_06-6-Teil3.pdf
-"-
7 16.12.2005
19.12.2005
Vorl.VertSys05_06-7-Teil1.pdf
Vorl.VertSys05_06-7-Teil2.pdf
Vorl.VertSys05_06-7-Teil3.pdf
Vorl.VertSys05_06-7-Teil4.pdf
-"-
8 9.1.2006 Vorl.VertSys05_06-8.pdf
-"-
9 16.1.2006 - 27.1.2006 Vorl.VertSys05_06-9.pdf G. Alonso
10 20.1.2006 Vorl.VertSys05_06-10.pdf C. Plattner
11 27.01.2006 Vorl.VertSys05_06-11.pdf C. Plattner
12 6.02.2006 Vorl.VertSys05_06-12.pdf G. Alonso

Übungsaufgaben:

Im Rahmen der Vorlesung wird es praktische Übungen in Form von Programmieraufgaben und theoretische Übungen in Form von schriftlichen Aufgaben geben. Die praktischen Aufgaben sind bewertet und fliessen zu insgesamt 20% in die Gesamtnote ein. Das bedeutet, dass sich die Endnote zu 80% aus der schriftlichen Prüfung und zu 20% aus den Übungen ergibt. Die theoretischen (schriftlichen) Übungen sind freiwillig und werden nicht bewertet.

Prüfungsstoff Teil Alonso:

Material präsentiert von Prof. Alonso: alles.
Uebungsstunden (Christian Plattner): Sämtliche Folien vom 20.01.2006 (Quorums), Folien vom 27.01.2006: nur zweiter Teil (SI, ab Folie 11).

Rechnerzugang:

Die praktischen Übungen können Sie an den Computern des Departements Informatik (beispielsweise in Raum D 31 im IFW-Gebäude) erledigen. Die dazu nötigen Accounts sollten Sie bereits zu Beginn Ihres Studiums erhalten haben. Bei Fragen bzw. Problem bezüglich Ihrer Accounts wenden Sie sich bitte an die betreuenden Assistenten.

Verantwortlicher Oberassistent ist Dr. Kay Römer <roemer@inf.ethz.ch>.
Weitere Assistenten:

Praktische Aufgaben:

Aufgabe Ausgabe Abgabe Aufgabenblatt Kommentare
1
04.11.2005 25.11.2005 aufgabe.pdf
template.zip
Hier finden Sie einige organisatorische Informationen und Hinweise zur Aufgabenstellung, die Folien zu der Einführung in Java und dem Netzwerk-Programmieren.
2
02.12.2005 23.12.2005 aufgabe.pdf
template.zip
Einführung in Java RMI und CORBA. Achtung: Zusätzliche Hinweise zur Aufgabe
3
27.01.2006 10.02.2006 Link zur Aufgabenstellung

Theoretische Aufgaben:

Serie Material Kommentare
A
[Serie A]
[Gerüst für Aufgabe 6]
[Lösungsvorschlag Serie A]
Update: Besprechungstermin für die Serie A ist am Montag, 12.12.05 um 8:15 Uhr bis 9:00 Uhr. Im zweiten Teil findet wie gewohnt die Vorlesung von Prof. Mattern statt. - Freiwillige Bearbeitung, Besprechung im Dezember (Termin folgt)
Quorum
[Lösungsvorschlag Quorums] Eine mögliche Lösung für diejenigen, welche die Aufgabe nicht abgegeben haben.

Literatur:

ETH ZurichDistributed Systems Group
Last updated August 23 2010 01:55:17 PM MET jb