Small logo of ETH main building ETH Zurich : Computer Science : Pervasive Computing : Distributed Systems : Education : I2 FS2012 : Reversi

| Informatik II Vorlesung | Turnier | Arena | Installation | Probleme | Literatur |

Reversi

Reversi-Turnier

Das Reversi-Turnier findet am Mittwoch, den 30.05.2012, ab 14:15 Uhr in der Semper Aula (HG G 60) statt.

Regeln

Es gibt verschiedene Varianten dieses einfachen Spiels. Wir verwenden diese Regeln: reversi-spielregeln.pdf

Preise

Zusätzlich zu den Preisen für das erst-, zweit- und drittplatzierte Team verlosen wir unter allen teilnehmenden Teams einen Überraschungspreis!
1. Platz: 2 Samsung Galaxy S Plus Android-Smartphones

"Die überarbeitete Version des beliebten Samsung Galaxy S mit schnellerem Prozessor. Erleben Sie Multimedia auf dem 4 Zoll grossen und leuchtstarken Super AMOLED Bildschirm, welche dank Gorilla Glas bestens vor Kratzspuren geschützt ist. Android 2.3 läuft auf einem Qualcomm MSM8255T Snapdragon Prozessor mit 1.4 Ghz und einem Adreno 205 GPU." (digitec.ch)
Galaxy S Plus
2. Platz: 2 Gutscheine für je einen Tageseintritt im Europapark

"Der Europa-Park Rust ist mit einer Gesamtfläche von rund 900.000 m² der größte Freizeitpark Deutschlands. Er liegt im badischen Rust nahe der A5 zwischen Freiburg im Breisgau und Offenburg und nahe der Grenze zu Frankreich. Im Jahr 2008 hatte der Europa-Park über vier Millionen Besucher. Damit ist er der besucherstärkste saisonale Freizeitpark der Welt. In 16 Themenbereichen, davon 13 länderbezogen, finden sich über 100 Attraktionen und mehrere Shows. Zum Park gehören zudem fünf Erlebnishotels, ein Gästehaus und ein Kino." (de.wikipedia.org)
Europapark
3. Platz: 2 kitag-Kinogutscheine Kitag

Einsendungen

Wer selbst mit einem Spieler teilnehmen möchte, muss diesen bis spätestens Mittwoch, den 23.05.2012, 23:59 Uhr (Zürich Time) per Mail an Wilhelm Kleiminger einsenden. Dabei müssen Sie folgendes beachten:

  • Teilnehmen können Sie entweder alleine oder im Zweierteam. Alle Teammitglieder müssen jedoch dieses Semester die Vorlesung "Informatik II für ITET" belegt haben.
  • Alle Programmteile müssen in Java geschrieben sein und als Quellcode abgegeben werden. Einsendungen ohne vollständigen Quellcode können nicht teilnehmen!
  • Alle Programmteile müssen in einem eigenen Package untergebracht sein (also nicht im Reversi-Package!)
  • Das Programm muss sich mit Java 1.6 übersetzen und ausführen lassen.
  • Verwenden Sie UTF-8 für Ihre Quelldateien.
  • Zitieren ist erlaubt – Abschreiben nicht: Falls Sie Teile Ihres Quellcodes von anderen Spielern kopiert haben, so müssen Sie das im Quellcode kenntlich machen. Anderenfalls ist das ein Disqualifikationsgrund.
  • Ihr Spieler muss eine eigene Leistung erkennen lassen, um am Turnier teilnehmen zu können, d.h. Sie können also nicht einfach einen RandomPlayer abgeben!
Bitte senden Sie den Quellcode unter Angabe des Paket- und Klassennamens in einem (zip-, tar- oder rar-) Archiv. Nennen Sie bitte in der E-Mail den Vor- und Nachnamen der Autoren und tragen Sie als Betreff "Reversispieler" ein.

Wettkampfbedingungen

  • Die Zugdauer beträgt 5 Sekunden, der für Ihren Spieler verfügbare Speicher 128 MB.
  • Wird das Zeitlimit überschritten oder ein ungültiger Zug gemacht, gilt das Spiel als verloren.
  • Es sind keine zusätzlichen Threads erlaubt (dazu zählt auch der Aufruf des Garbage Collectors), die Priorität des gegebenen Threads darf nicht verändert werden.
  • Um einen störungsfreien Ablauf des Turniers zu gewährleisten, dürfen die Spieler keine GUI-Elemente verwenden (wie z.B. Fenster öffnen) oder die System-Streams (System.in, System.out, System.err) umleiten. Textausgabe auf die Konsole ist jedoch erlaubt.
  • "Unfaires" Verhalten, wie z.B. Netzwerkzugriffe, exzessive Berechnungen während des Konstruktors bzw. des initialize()-Aufrufs oder Manipulationsversuche führen zum Ausschluss vom Turnier.

Ermittlung des Siegers

Die genauen Wettkampfmodalitäten, also das System, nach dem der Sieger ermittelt wird, hängen von der Anzahl der Teilnehmer ab und werden vor Beginn des Turniers angekündigt. Typischerweise gibt es 2-4 (abhängig von der Anzahl der Einsendungen) parallel durchgeführte und zufällig ausgeloste Vorrunden. Jeweils die Gruppensieger oder die zwei Gruppenersten kommen in die Finalrunden, in denen dann nach dem K.O.-System gespielt wird.

Reversi-Arena

Für Reversi haben wir ein Programm namens Arena entwickelt, welches es ermöglicht, Computerspieler gegeneinander antreten zu lassen. Diese Programm befindet sich im Reversi-Framework zusammen mit dessen öffentlichen Schnittstellen und internen Implementierungen. Das Framework gibt es als Paket, welches Sie bei sich lokal installieren müssen.

Installation

  • Das Reversi-Framework können Sie hier beziehen: reversi.jar
  • Die Dokumentation können Sie hier beziehen: reversi-doc.zip
  • Hier gibt es eine kurze Anleitung zur Integration des Reversi-Frameworks in Eclipse.
  • Wichtig: Für das Reversi-Turnier benötigen Sie Java Version 1.6. Ihre Java-Version können Sie mit dem Befehl java -version feststellen.
  • Die main-Methode ist in der Klasse reversi.Arena. Die Dokumentation erklärt nähere Details.

Probleme

Bei Problemen mit der Reversi-Distribution gehen Sie bitte nach folgender Eskalationsstrategie vor:
  1. Konsultieren Sie die Dokumentation.
  2. Wenden Sie sich per Email an Ihren Betreuer.
  3. Wenden Sie sich per Email an Wilhelm Kleiminger.
Bekannte Probleme:
  • Unter Ubuntu 8.10 mit Gnome wurden Probleme mit dem X-Server festgestellt, die nicht direkt vom Reversi-Framework ausgelöst werden.
    Bisher ist leider keine Lösung – ausser auf ein anderes System umzusteigen – bekannt.
  • Alte Eclipse-Versionen 3.2.x unterstützen die .launch-Dateien noch nicht.
    Installieren Sie die aktuelle Version, die Sie unter http://www.eclipse.org/downloads/ finden (Eclipse IDE for Java Developers). Beachten Sie, dass manche Linux-Distributionen ältere Versionen im Paketmanager anbieten.

Literatur

Der Zugriff auf die unten angegebenen Dokumente ist passwortgeschützt. Bitte fragen Sie Ihren Übungsgruppenleiter nach Benutzernamen und Passwort. Bei Problemen können Sie sich an Wilhelm Kleiminger wenden.

ETH ZurichDistributed Systems Group
Last updated May 8 2012 04:57:10 PM MET sm